Juli 2013

 

 

Ach, wie schön ist doch das Matschzelten

 
Auf flauschig nassem Erdboden bereite ich mein Wasserbett

Romantische Zweisamkeit – Der glitschige Frosch und ich

Sogar Ahornblätter können wir beide durch die kleinen Risse im Zelt erspähen

Vertrauter Duft á la ewigfeuchtem Muffelzelt

Regentropfenkonzert vom Feinsten

verfeinert durch rhythmisches Mückengesäusel live aus meinen Ohrmuscheln

Verspüren wir Durst, öffnen wir lediglich unsere Mäuler

Ich brauche nicht einmal das Zelt zu verlassen, um die großen Seen zu bewundern

Wie gut, dass ich am Hang zelte, so können die Bäche gleich wieder abfließen

Wie sehr weiß ich nun trockne Kleidung, warmen Tee und ein Dach zu schätzen

Ach, wie schön ist doch das Matschzelten

 

Entstanden auf den Manitoulin Inseln an den Great Lakes (Großen Seen), Kanada